LTE-Ausbau-Rennen: Lautes Gehen und leises Laufen

Bis zum 01.01.2020 müssen die drei deutschen Mobilfunknetzbetreiber stattliche Ausbauziele bei der LTE-Abdeckung erreichen: Bundesweit müssen mindestens 98% der Bevölkerung erreicht werden und je Bundesland mindestens 97%. Durchgehend abgedeckt sein müssen die Autobahnen und Fernverkehrsbahnstrecken.

Passend dazu hat Vodafone eine Pressemitteilung veröffentlicht, wonach im Schnitt alle 6 Stunden ein weiterer LTE-Sender in Betrieb geht. Von den anderen Netzbetreibern sind mir solche Zahlen bisher nicht bekannt, allerdings sammeln Nutzer des Telefon-Treff-Forums wöchentlich eine Liste neu aktivierter Telefonica-LTE-Sender. In der vergangenen Woche enthielt die Liste 76 neue LTE-Sender, das macht im Schnitt alle 2 Stunden einen neuen Sender und damit eine deutlich höhere „Schlagzahl“ als Vodafone zu bieten hat.

Während Vodafone also laut über einen Spaziergang berichtet, konzentriert sich Telefonica leise auf den Marathon und reduziert den LTE-Rückstand jede Woche. Trotzdem bleibt noch eine gute Wegstrecke zurückzulegen, damit die vorgegebenen Ausbauziele erreicht werden können und auch Bewohner ländlicher Regionen in den genuß von schnellem mobilem Internet kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.